Jose Dávila

Die Feder und der Elefant

Jose Dávila
Die Feder und der Elefant

Text(e) von Sacha Craddock, Valentina Jager, Brigitte Kölle

Deutsch, Englisch

2018. 224 Seiten, 150 Abb.

Broschur mit Schutzumschlag

24,00 x 29,00 cm

ISBN 978-3-7757-4422-5

Meister der Fragilität und des Minimalismus: Die Skulpturen von Jose Dávila. Der erste große Überblick

Die Schwerkraft verlangsamt Objekte, die aufwärts streben, und beschleunigt stetig den Weg derer, die sich abwärts bewegen. Sie zieht Körper hinab auf die Erde und hält Planeten und Sterne in Bewegung. Diese Kräfte nutzt der mexikanische Künstler Jose Dávila (*1974) in seinen Skulpturen und veranschaulicht sie in der Stabilität und Fragilität von Stein und Glass. In konstanter Balance stehen in Dávilas Werken Steinblöcke aufeinander, von der Strenge und Gleichmäßigkeit ihrer Strukturen gekennzeichnet. Seine Skulpturen erschaffen ein kraftvolles Spiel von Zerbrechlichkeit und Stärke, von Balance und Gleichgewicht. Die Publikation Der Elefant und die Feder präsentiert seine Skulpturen aus den Jahren 2014–2017 einschließlich der aktuellen Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle.

Ausstellung: 2.6.2017–10.6.2018, Hamburger Kunsthalle

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Jose Dávila
  • Jose Dávila
  • Jose Dávila
  • Jose Dávila

Ihr Merkzettel

Ihr Warenkorb ist leer

Edition Gerd Hatje

Edition Gerd Hatje: Jose Dávila

Jose Dávila

Joint Effort 1, 2018
Zur Edition Gerd Hatje »

Diese Seite weiterempfehlen