Jia Aili

Stardust Hermit

Jia Aili
Stardust Hermit

Text(e) von Nicola Foulkes, Gestaltung von Julia Wagner, Vorwort von Fabien Fryns, Beiträge von Phil Tinari

Englisch

2017. 220 Seiten, 132 Abb.

gebunden

34,00 x 29,00 cm

ISBN 978-3-7757-4125-5

Die mit Spannung erwartete erste Monografie des enigmatischen Künstlers aus China

Das Werk des chinesischen Künstlers Jia Aili (*1979 in Liaoning) besitzt eine Intensität, die ihresgleichen sucht. Aili thematisiert in seinen Ölgemälden die dramatischen Veränderungen, die sich in den letzten 50 Jahren in der chinesischen Gesellschaft ereignet haben: Sei es die Entwicklung der ersten Atombombe Chinas oder die der ersten Satelliten 1970. Die Arbeiten vermitteln ein Gefühl von Verwunderung und auch Faszination angesichts der Errungenschaften und neuen Möglichkeiten des technischen Fortschritts. Dieses Gefühl bringt Aili besonders stark in seinen apokalyptisch anmutenden Wüstenlandschaften zum Ausdruck, in denen nur vereinzelte maskierte Gestalten, oft Astronauten, Platz finden. Die Monografie dokumentiert Ailis Ausstellungen der letzten 10 Jahre und zeigt anhand einzelner Werke, auf welch unterschiedliche Inspirationsquellen der junge Chinese zurückgreift.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Goran Djurovic

Ihr Merkzettel

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen