Erwin Wurm

De Profundis

€ 25,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Erwin Wurm
De Profundis

Hrsg. Antonia Hoerschelmann, Albertina, Wien, Text(e) von Antonia Hoerschelmann, Konrad Paul Liessmann, Christina Natlacen, Gestaltung von Maria-Anne Friedl, Vorwort von Klaus Albrecht Schröder

Deutsch, Englisch

2012. 116 Seiten, 144 Abb.

gebunden

22,60 x 30,50 cm

ISBN 978-3-7757-3507-0

Im künstlerischen Dialog mit dem Körperbild der Gotik – ein neuer Werkzyklus von Erwin Wurm

Der österreichische Künstler Erwin Wurm (*1954 in Bruck an der Mur) hat sich mit seinen One Minute Sculptures – den inszenierten und zumeist skurrilen, fotografisch festgehaltenen Situationen – und seinen die Dinge verfremdenden Plastiken, wie etwa dem Fat Car, schon vor Jahren in der internationalen Kunstwelt etabliert. 2011 wurde sein Narrow House, die auf ein Sechstel gestauchte Miniaturversion seines Elternhauses, auf der Biennale von Venedig zu einem Lieblingskunstwerk des Publikums.

Den Kern dieser Publikation bildet eine auch in ihrer Thematik neue Werkgruppe des Künstlers, die den Titel De profundis trägt. Darin konfrontiert Erwin Wurm medienübergreifend erstmals die reale Erscheinung des Körpers im 21. Jahrhundert mit der aus dem Geist der Verinnerlichung und Askese resultierenden Körpersprache der Gotik.

Ausstellung: Albertina, Wien 12.12.2012–17.2.2013

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen