Eco-Visionaries

Art, Architecture, and New Media after the Anthropocene

Eco-Visionaries
Art, Architecture, and New Media after the Anthropocene

Hrsg. Pedro Gadanho, Text(e) von Amale Andraos, T. J. Demos, Matthew Fuller, Sabine Himmelsbach, Sofia Johansson, Karin Ohlenschläger, Mariana Pestana, Yvonne Volkart, Linda Weintraub, Gestaltung von Julia Wagner, grafikanstalt

Englisch

2018. 176 Seiten, 124 Abb.

Broschur

21,00 x 27,00 cm

ISBN 978-3-7757-4453-9

Ideen für einen nachhaltigen Umgang mit unserem Planeten

Eco-Visionaries präsentiert zeitgenössische Positionen in Kunst und Architektur, die jenseits von herkömmlichen Nachhaltigkeitskonzepten nach Antworten auf aktuelle Umweltprobleme suchen. Die umfangreiche Publikation begleitet die Ausstellungskooperation, an der im Jahr 2018 vier europäische Museen beteiligt sind. In den Ausstellungen mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten forschen Künstler in Video- und Tonarbeiten, Gemälden und Installationen nach Möglichkeiten eines nachhaltigeren Umgangs mit unserem Planeten.

Während die Ausstellungsreihe die Arbeiten von Künstlern und Architekten präsentiert, die eine kritische Reflektion von drängenden ökologischen Themen darstellen, vereint das Buch Forschung, Essays und einen Überblick der Kunstwerke. Neben den historischen Vorgängern des heutigen ökologischen Denkens im Kunst- und Designumfeld stellt es aktuelle ökologische Ansätze vor, die alternative Zukunftsvisionen für Energie, Ressourcen und die Umwelt vertreten.

Ausstellungen:

10.4.–8.10.2018, MAAT—Museu de Arte, Arquitetura e Tecnologia, Lissabon, Portugal
15.6.–21.10.2018, Bildmuseet, Umea, Schweden
30.8.–11.11. 2018, HeK—House of Electronic Arts Basel, Basel, Schweiz
28.9.2018–22.4.2019, LABoral Centro de Arte y Creacion Industrial, Gijon, Spanien

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Migropolis

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen