Ciprian Muresan

Drawings, 2015-2004

Ciprian Muresan
Drawings, 2015-2004

Hrsg. Mihai Pop, Plan B, Beiträge von Mihnea Mircan, Johnathan Lahey Dronsfield

Englisch

2016. 207 Seiten, 376 Abb.

gebunden

24,70 x 30,70 cm

ISBN 978-3-7757-3964-1

Das zeichnerische Werk des neuen Stars aus Rumänien

Für Ciprian Muresan (*1977 in Dej) ist die Zeichnung eine Möglichkeit, über das Medium selbst in Gleichnissen nachzudenken, die das Verhältnis von Sichtbarkeit und Ungewissheit, die Aufhebung des Geschehenen und die Wiederbelebung der Vergangenheit thematisieren. Das Buch ergründet die Funktion der Zeichnung im vielfältigen Schaffen des Künstlers. Verbindungen zwischen frühen Werken wie etwa der handschriftlichen Wiedergabe des Evangeliums nach Johannes in der Art eines Spickzettels und neuesten Projekten, bei denen beispielsweise alle Abbildungen aus Büchern über Antonello da Messina oder Kasimir Malewitsch auf ein einziges großes Blatt Papier kopiert sind, werden sichtbar. Essays beschreiben den avantgardistischen Impetus der Zeichnungen Muresans im Kontext von Kunstgeschichte, Gedenken und Bewahren sowie der veränderlichen Formen von Arbeit.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen