Beatrice Minda

Iran. Interrupted

Beatrice Minda
Iran. Interrupted

Texte von Asghar Farhadi, Pooya Ghoddousi, Shahrnush Parsipur, Gestaltung von Chrish Klose

Deutsch, Englisch

2014. 160--- Seiten, 87 Abb.

24,60 x 30,50 cm
gebunden

ISBN 978-3-7757-3612-1

Privathäuser in Iran: Einblicke in eine verborgene Welt

Beatrice Minda (*1968 in München) beschäftigt sich immer wieder mit dem Verhältnis von privatem Raum, Erinnerung und Geschichte. Nach der ausdruckstarken Erkundung rumänischer Interieurs in ihrem Bildband Innenwelt reist die Künstlerin für ihre neue Arbeit in die islamische Republik Iran. Dort taucht sie in die weitgehend unbekannte Welt privater persischer Wohnräume und Innenhöfe samt ihren Abschottungen durch Gitter, Mauern oder undurchlässige Vorhänge ein. In einem Land mit mehrtausendjähriger Geschichte folgt Beatrice Minda dabei der Fährte einer teils massiv verschütteten Tradition und identifiziert – trotz aller historischen Brüche – verborgene Zeichen von Kontinuität. In den sensiblen Farbbildern wird sicht- und spürbar, wie sich die gegenwärtige Geisteshaltung der Bewohner ebenso wie historische, kulturelle und soziale Zusammenhänge im Privatraum spiegeln. Subtil kommt dadurch die gesellschaftspolitische Dimension von Iran. Interrupted zum Ausdruck.

Ausstellungen: Ikob – Museum für Zeitgenössische Kunst Eupen 2.6.–18.8.2013 | Museum van Bommel van Dam, Venlo 10.11.2013–9.3.2014

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen