Ars Electronica 2007

Goodbye Privacy

€ 28,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Ars Electronica 2007
Goodbye Privacy

Hrsg. Gerfried Stocker, Christine Schöpf, Texte von Konrad Becker, Ralf Bendrath, Brian Holmes, Viktor Meyer-Schönberger, Erich Moechel u.a.

Deutsch, Englisch

2007. 448 Seiten, 494 Abb., davon 477 farbig

16,80 x 24,10 cm
Broschur

ISBN 978-3-7757-2025-0

Das Ars Electronica Festival in Linz: Ein Trendbarometer der Medienkunst.

Zu jeder Zeit und an jedem Ort können wir in telematische Aktion treten. Mithilfe unserer Avatare, Blogs und Tags nehmen wir digitale Gestalt an. Doch nicht bloß Technologie, Information und Kommunikation sind omnipräsent geworden, auch wir selbst sind allgegenwärtig, zu jeder Zeit an jedem beliebigen Ort aufspürbar, auf wenige Meter genau lokalisierbar durch die digitale Signatur unserer Handys, klassifizierbar durch die umfassenden Persönlichkeitsprofile, die wir nichts ahnend auf unseren digitalen Ausflügen hinterlassen.

Unter diesen Vorzeichen vollzieht sich eine weit reichende Neupositionierung und Neubewertung der politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung von Öffentlichkeit und Privatheit. Künstler, Theoretiker und erfahrene Netzwerknomaden erörtern im Begleitband zum Ars Electronica Festival 2007 diese aktuellen Phänomene unserer Alltagskultur, die von den Angstszenarien vor einer perfekten Überwachung bis zur lustvollen Begeisterung an medialer Selbstdarstellung reichen.

Ars Electronica Festival, Linz 5.–11.9.2007

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen