Andreas Feininger

Ein Fotografenleben1906-1999

Andreas Feininger
Ein Fotografenleben1906-1999

Text(e) von Thomas Buchsteiner, Hrsg. Ursula Zeller, Thomas Buchsteiner, Gestaltung von ruta_verlagsproduktion

Deutsch, Englisch

2010. 192 Seiten, 129 Abb.

gebunden

17,70 x 23,70 cm

ISBN 978-3-7757-2704-4

Andreas Feininger (1906–1999) hat sich ein Leben lang mit den künstlerischen und technischen Möglichkeiten und Grenzen der Fotografie auseinandergesetzt. Technisch war er der Experte unter den Experten. Künstlerisch ist sein Werk in seiner schwarzweißen Geradlinigkeit und Schlichtheit weltbedeutend geworden und in die Annalen der Fotogeschichte eingegangen.

Die Biografie beschreibt sein Leben hinter und auch neben der Kamera. Von der Kindheit als ältester Sohn des Malers Lyonel Feininger über seine Zeit am Bauhaus in Weimar und Dessau bis zu den Jahren der Emigration in Paris, Stockholm und in den USA, wo er als Bildreporter und Fotograf arbeitete. Zwanzig Jahre lang fotografierte Andreas Feininger für das Life Magazin und veröffentlichte zahllose Lehrbücher und Bildbände – die Fotografie war sein Leben.

Ausstellungen: Zeppelinmuseum Friedrichshafen 24.9.2010–9.1.2011 | Und weitere Stationen

Ihr Merkzettel ist leer

Diese Seite weiterempfehlen