White Mountain

Architecture in Chile

White Mountain
Architecture in Chile

Text(e) von Pablo Allard, Maximiano Atria, Umberto Buonomo, Macarena Cortés, Cristóbal Molina, Hugo Mondragón, Andrés Téllez, Horacio Torrent, Hugo Mondragon, Hrsg. Miquel Adrià, Gestaltung von BaseDesign, Puro Chile

Englisch, Spanisch

2013. 516 Seiten, 652 Abb.

gebunden

21,40 x 26,40 cm

ISBN 978-3-7757-3698-5

In Chile tut sich was: die neue Architektur des Landes am Beispiel von über 120 Bauten

White Mountain. Recent Architecture in Chile präsentiert anhand einer Auswahl hervorragender Werke ein Panorama der zeitgenössischen Architektur in Chile. Das Land, das sich lange Zeit am Rand des Geschehens befand, ist in den letzten Jahren zu einem anerkannten Zentrum der Architektur geworden und kann sich bemerkenswerter Bauten mit ausgeprägtem Charakter rühmen. In ihnen wird eine enorme Kreativität erkennbar.

Vorgestellt werden mehr als 120 Werke von 60 Architekten und Architekturbüros, darunter bereits bekannte Protagonisten wie José Cruz Ovalle, Mathias Klotz, Alejandro Aravena oder Smiljan Radic, aber auch Vertreter der jüngeren Generation wie etwa Pezo von Ellrichshausen Architects. Die Auswahl für den Band traf Miquel Adrià, Vorsitzender der Arquine Group, in Zusammenarbeit mit einem Komitee aus Architekten des Landes.

Ein einführender Text gewährt Einblick in die zeitgenössische Architektur Chiles, Essays von Horacio Torrent und Pablo Allard vertiefen das Thema. Die ausgewählten Architekten und ihre Projekte werden alphabetisch vorgestellt, erläuternde technische Daten, Grundrisse und Fotografien erweitern die Darstellung.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Von New York lernen
  • Afritecture
  • Architecture in IndiaSince 1990

Ihr Merkzettel ist leer

Diese Seite weiterempfehlen