Wangechi Mutu

My Dirty Little Heaven

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Wangechi Mutu
My Dirty Little Heaven

Hrsg. Deutsche Bank, Text(e) von Okwui Enwezor, Friedhelm Hütte, Courtney Martin, Klaus Ottmann, Lauri Firstenberg, Gestaltung von Kerstin Riedel

Deutsch, Englisch

2010. 144 Seiten, 131 Abb.

gebunden, mit Plakatbeilage

28,60 x 28,70 cm

ISBN 978-3-7757-2701-3

Monografie zu einer der bedeutendsten Künstlerinnen Afrikas

Die als Bildhauerin und Anthropologin ausgebildete Wangechi Mutu (*1972 in Nairobi), die von der Deutschen Bank als Artist of the Year 2010 ausgewählt wurde, zählt heute zu den bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart. In ihren Collagen, Wandarbeiten und Installationen verarbeitet sie massenmediale und wissenschaftliche Bilder. Die Künstlerin extrahiert diese aus so unterschiedlichen Quellen wie ethnografischen Fotodokumentationen, Mode-, Sport- und Sexmagazinen oder populärwissenschaftlichen Zeitschriften wie National Geographic. Zentrales Motiv ihrer Arbeit ist der mutierte, verformte oder verstümmelte weibliche Körper, der zum Verhandlungsort für Fragen schwarzer weiblicher Identität im Spannungsfeld zwischen westlicher Konsumkultur, afrikanischer Diaspora und postkolonialer Geschichte wird. Mutus Œuvre besticht durch die eigenwillige Verbindung von surrealer Poesie und Gesellschaftskritik, Schrecken und Schönheit.

Ausstellung: Deutsche Guggenheim, Berlin 30.4.–13.6.2010

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen