Vilhelm Hammershøi

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Vilhelm Hammershøi

Text(e) von Felix Krämer, Naoki Sato, Anne-Birgitte Fonsmark

Deutsch

2008. 176 Seiten, 140 Abb.

Leinen mit Schutzumschlag

23,00 x 29,80 cm

ISBN 978-3-7757-2199-8

Der faszinierendste Anteil von Vilhelm Hammershøis ungewöhnlichem Gesamtwerk besteht aus ruhigen, fast gespenstisch anmutenden Innenräumen, die nur manchmal von einer einzelnen Person belebt werden, zumeist Ida, die Frau des Künstlers. Die geometrisch strengen Gemälde seiner Kopenhagener Wohnung machen fast die Hälfte des Œuvres des Dänen (1864–1916) aus. Oft in subtilen, pudrigen Weiß-, Grau- und Blautönen gehalten, verströmen diese sparsam möblierten Räume eine greadezu hypnotische Stille und eine ausgesprochen melancholische, introvertierte Stimmung.

Neben Hammershøis kostbare Interieurs stellt die Monografie eine Auswahl seiner bemerkenswerten Porträts sowie Landschaftsgemälde und stimmungsvolle Stadtveduten. Hammershøis Arbeiten sind im Kontext des Symbolismus des Fin de Siècle anzusiedeln und erlebbar. Ihre besondere puristische Strenge macht sie zu einem einzigartigen Beitrag zur europäischen Kunst der Moderne. Die Publikation führt dies eindrucksvoll vor Augen.

Ausstellungen: Royal Academy of Arts, London 28.6.–7.9.2008 National Museum of Western Art, Tokio 30.9.–7.12.2008

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen