Ugo Rondinone

Becoming Soil

Ugo Rondinone
Becoming Soil

Text(e) von Corinne Rondeau, Jean-Marc Prevost, Gestaltung von Studio Rondinone, Daniel Boccato

Englisch, Französisch

2016. 124 Seiten, 104 Abb.104 Abb.

gebunden + Booklet

24,70 x 31,80 cm

ISBN 978-3-7757-4163-7

Asche zu Asche …

Der Schweizer Künstler Ugo Rondinone (*1964 in Brunnen) variiert seine künstlerischen Praktiken permanent: Von monumentaler Skulptur, Installation und Malerei bis zu delikater Kleinplastik und Collage reicht die Bandbreite seiner Werke. Oft kombiniert er industriell gefertigte Elemente mit manueller Arbeit und befragt mit seiner Kunst das Verhältnis des Menschen zu der ihn umgebenden Realität. Anschaulich dokumentiert der Katalog Rondinones erste große Einzelausstellung in Frankreich, in deren Rahmen sich das Carré d’Art in Nîmes in ein begehbares Gesamtkunstwerk verwandelt. Skulpturen und Gemälde verschmelzen zu einer szenischen Installation, die ein spezielles Raum-Zeit-Empfinden erzeugt. Sternenhimmel, Monumentallandschaften und Tierskulpturen verbinden sich zu einem poetischen Ganzen, das die Schönheit der Naturphänomene, die Unendlichkeit des Kosmos und die menschliche Existenz in eine zeitgenössische Neuinterpretation der Sichtweise der Romantik überführt.

Ausstellung: Carré d’Art – Musée d’art contemporain, Nîmes 15.4.–18.9.2016

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen