Thomas Schütte

Krefeld Pavillon

Thomas Schütte
Krefeld Pavillon

Hrsg. Christiane Lange, Text(e) von Julian Heynen, Christiane Lange, Gestaltung von Neil Holt

Deutsch, Englisch

2020. 120 Seiten, 100 Abb.

Klappenbroschur

17,00 x 23,00 cm

ISBN 978-3-7757-4844-5

Kunst und Architektur

Etwas fehlt im Kaiserpark in Krefeld. Aber was? Nur eines ist sicher: Es besteht bestimmt kein Mangel an künstlerischer Exzellenz. Bereits 2019 hatte dort der für seine architektonischen Modelle bekannte Thomas Schütte seinen für diesen Ort entworfenen Krefeld-Pavillon dort errichtet. Das Holzgebäude mit 15 Meter Durchmesser und geschwungenem Kupferdach beherbergte die Ausstellung der Initiative Projekt MIK, die zum 100-jährigen Bauhaus- Jubiläum dessen engen Verbindungen mit der Seidenindustrie nachging. Nun hat Thomas Schütte selbst eine Ausstellung für diesen Raum konzipiert: Ein ebenso präzise gewählter wie inszenierter Querschnitt durch sein Werk der letzten fünf Dekaden. Die Ausstellung und ihr architektonischer Raum verbinden sich zu einem beeindruckenden Gesamtkunstwerk.

THOMAS SCHÜTTE (*1954, Oldenburg) studierte bei Fritz Schwegler und Gerhard Richter an der Kunstakademie Düsseldorf und ist für seine Zusammenführung architektonischer und bildhauerischer Elemente bekannt. 2005 wurde er auf der Biennale di Venezia als bester Künstler ausgezeichnet.

Ihr Merkzettel ist leer

Diese Seite weiterempfehlen