Terence Koh 1980-2008

Love for Eternity

€ 35,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Terence Koh 1980-2008
Love for Eternity

Hrsg. MUSAC, Museo de Arte Contemporanéo de Castilla y León, Text(e) von Bill Arning, Agustín Pérez Rubio, Beiträge von Hans Ulrich Obrist

Englisch, Spanisch

2009. 208 Seiten, 145 Abb.

gebunden

18,50 x 26,50 cm

ISBN 978-3-7757-2308-4

Er gilt als »neuer Warhol« oder als »asiatisch-schrille Performance-Diva«. Er selbst bezeichnet sich gerne als eine Mischung aus »haarlosem Albinowolf und pinkfarbenem Hasen mit Einhorn« oder »Naomi Campbell der Kunstwelt«. Terence Koh (*1980 in Peking) ist es binnen weniger Jahre gelungen, mit Aufsehen erregenden Performances, Objekten und Installationen zum viel beachteten Gesamtkunstwerk zu werden. Wie kein anderer versteht es der Künstler, Einflüsse aus dem Postminimalismus und der Body-Art der 1970er-Jahre in einen eigenen Kosmos zu überführen, in dem Dekadenz und gezielte Überschreitung regieren. Leben und Tod, Schönheit und Verfall, Sexualität und Gender, kulturelle und persönliche Identität sind die Themen der meist in Schwarz oder Weiß gehaltenen, minimalistischen wie barock überladenen Arbeiten Kohs.
Diese erste umfassende Monografie bietet einen Überblick über die gesamte künstlerische Karriere des »Asian Punk Boy« – bis hin zu den jüngsten, eigens für das MUSAC produzierten Installationen.

Ausstellung: MUSAC, Museo de Arte Contemporáneo de Castilla y León, León 27.9.2008–11.1.2009

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen