Sunshine & Noir

Kunst in Los Angeles 1960-1997

€ 34,77

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Sunshine & Noir
Kunst in Los Angeles 1960-1997

Hrsg. Kunstmuseum Wolfsburg, Beiträge von Mit Künstlerbiographien und Bibliographie

Deutsch

1997. 238 Seiten, 221 Abb.

Leinen mit Schutzumschlag

21,80 x 26,20 cm

ISBN 978-3-89322-939-0

Los Angeles - Stadt des ewigen Sonnenscheins und der bodygestylten Strandjugend, der Traumfabrik Hollywood und der Villenviertel in Bel Air und Beverly Hills, der Werbetafelflut auf den Highways, der Eskalationen von Gewalt unter Gangs verschiedener Hautfarben und der Erdbeben. Wie kaum eine andere Metropole vereint der Schmelztiegel Los Angeles Extreme, die ein vitales und kreatives Klima hervorbrachten. Die ethnische und kulturelle Vielfalt spiegelt sich in der Kunstlandschaft Los AngelesÆ, die - anders als die New Yorker Kunstszene - eher von individuellen künstlerischen Konzepten als von Gruppenbewegungen geformt wurde. Anhand der Werke von 49 ausgewählten Künstlern aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Skulptur, Fotografie, Video und Environment - wie Chris Burden, Dennis Hopper, Bruce Nauman, Sam Francis,Edward Kienholz und Mike Kelley - gibt "Sunshine & Noir" einen Überblick über die Hauptströmungen der letzten vierzig Jahre und das aktuelle Kunstgeschehen der südkalifornischen Metropole. Die vorgestellten Künstler in Auswahl: Laura Aguilar, Chris Burden, Richard Diebenkorn, Sam Francis, Dennis Hopper, Robert Irwin, Mike Kelley, Edward Kienholz, Paul McCarthy, Catherine Opie, Jason Rhoades, Ed Ruscha, James Turrell, John Baldessari, John McLaughlin, Ed Moses, Bruce Nauman, Jennifer Pastor, Nancy Rubins, Bill Viola, Jim Shaw, Diana Thater

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen