Suki Seokyeong Kang

Willow Drum Oriole

ca. € 44,00

Erscheint im November 2023

Jetzt kaufen

Auf den Merkzettel

Suki Seokyeong Kang
Willow Drum Oriole

Hrsg. Lee Hanbum, Text(e) von Connie Butler, Harry C. H. Choi, Joan Kee, Christine Y. Kim, Michelle Kuo, Hyunsun Tae, Zoe Whitley, Gestaltung von Shin

Englisch

2023. 400 Seiten, 300 Abb.

18,20 x 25,70 cm

ISBN 978-3-7757-5293-0

Zeitgenössische Kunst in koreanischer Tradition

Suki Seokyeong Kang bringt Malerei, Skulptur, Installation, Video und Choreografie zusammen, um das Zusammenspiel von Individuum und Kollektiv zu erkunden. Aus der Entwicklung eines künstlerischen Vokabulars heraus, das aus dem reichen Erbe koreanischer Malerei, Poesie und des Tanzes schöpft, untersucht Kang in ihrem Werk die Beständigkeit von Traditionen und erweitert deren Bedeutung für die zeitgenössische Kunst. Der Katalog zu ihrer Einzelausstellung Willow Drum Oriole im Leeum Museum of Art liest Kangs Praxis durch die Linse verschiedener Diskurse, wie den Status der traditionellen koreanischen Malerei innerhalb der zeitgenössischen Kunst, Feminismus oder Narrative der westlichen Avantgarde. Ausgehend von der Malerei, als der grundlegenden Praxis in Kangs Werk, zeichnet der Katalog die Entwicklung ihrer künstlerischen Sprache nach und stellt einen neuen Werkkomplex vor.

SUKI SEOKYEONG KANG (*1977) studierte Malerei an der Ewha Womans University in Seoul und am Londoner Royal College of Art und lebt heute in Seoul. Sie gewann 2018 den Baloise Art Prize auf der Art Basel und hatte zuletzt Einzelausstellungen im Buk-Seoul Museum of Art (2019-2020), im MUDAM Luxembourg (2018) und im ICA Philadelphia (2018). Ihre Werke waren Teil großer Gruppenausstellungen, etwa im MCA Chicago (2021), der Venedig Biennale (2019), der Shanghai Biennale (2018), der Gwangju Biennale (2018) oder der Liverpool Biennale (2018).

Leeum, Samsung Museum of Art, Seoul, Herbst 2022

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen