Stefan Koppelkamm

Häuser Räume Stimmen

Stefan Koppelkamm
Häuser Räume Stimmen

Text(e) von Hans-Werner Schmidt, Ines Weizman, Annett Gröschner, Arnold Bartetzky, Bernadette Dufrêne, Valentin Groebner

Deutsch, Englisch

2016. 207 Seiten, 115 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

21,00 x 30,60 cm

ISBN 978-3-7757-4118-7

Stadtraumreisen: ein Gang durch drei Werkzyklen

Mit Häuser Räume Stimmen fängt Stefan Koppelkamm (*1952 in Saarbrücken) nicht nur grundlegende Elemente des Stadtraums ein, er inszeniert mit ihnen auch ein Spiel unterschiedlicher Zeiten. Im Zentrum des Katalogs steht das Ortszeit-Local-Time-Projekt, mit dem der Fotograf 1990 begann. Kurz nach dem Fall der Mauer reiste er durch Ostdeutschland und hielt in Schwarz-Weiß-Aufnahmen Häuser, Straßen und Plätze fest. Zehn Jahre später suchte er diese Orte wieder auf und fotografierte sie von den exakt gleichen Standpunkten aus ein zweites Mal. Die Veränderungen sind frappierend: Ein gesellschaftlicher wie ökonomischer Wandel zeigt sich in jedem dieser Bilder. Ergänzt durch aktuelle Stadtimpressionen – riesige Fensterfassaden und überdimensionale Werbeplakate – sowie urbane Klangcollagen, entwirft Koppelkamm ein Panorama, das nicht nur den Raum, sondern auch die Zeit umfasst.

Ausstellung: Museum der bildenden Künste Leipzig 14.2.–29.5.2016

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen