Shilpa Gupta

Drawing in the Dark

Shilpa Gupta
Drawing in the Dark

Hrsg. Thomas Thiel, Beiträge von Marie Cozette, Wim Waelput, Text(e) von Sunil Khilnani, Anushka Rajendran, Thomas Thiel, Gestaltung von Bureau Mario Lombardo

Englisch

2021. 264 Seiten, 160 Abb.

gebunden

16,70 x 23,00 cm

ISBN 978-3-7757-4721-9

Grenzlinien zwischen Indien und Bangladesch

Indien ist die Heimat der Künstlerin Shilpa Gupta. Aber die Grenze ist ihr wichtigstes Thema. Nicht nur, dass ihre Kunst mittlerweile international für Aufsehen sorgt und intermedial verankert ist. Die Grenze spielt auch eine ganz konkrete thematische Rolle, wenn sich die Künstlerin in einem Langzeitprojekt mit dem Alltag an der Grenze Indiens zu Bangladesch beschäftigt. Als Forscherin untersucht sie das Feld von Interaktionen, Einflussnahmen und Prägungen, die Leben und Erfahrung vor Ort ausmachen. Seien es Raumstrukturen oder einfache Gegenstände, Zensur, Gesetze und Einschränkungen, in Guptas Werk finden sie zu einem pointierten Ausdruck. Die Publikation fasst die hierzu entstandenen Arbeiten zusammen. Sie ist damit zugleich die Dokumentation des Grenzlebens und der visionären Kunst Guptas. Beide gilt es hier zu entdecken.

SHILPA GUPTA (*1976) lebt und arbeitet in ihrer indischen Geburtsstadt Mumbai. Seit ihrem Abschluss an der Sir J. J. School of Fine Arts hatte sie zahlreiche internationale Ausstellungen, u. a. an der Biennale di Venezia, in Innsbruck, Göteborg, Istanbul und in New York.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Unsere Empfehlung

Facing India

Facing India

Lieferbar
ISBN 978-3-7757-4400-3
» Mehr Informationen

€ 45,00Jetzt kaufen

Diese Seite weiterempfehlen