Rosa Barba

On the Anarchic Organization of Cinematic Spaces – Evoking Spaces beyond Cinema

Rosa Barba
On the Anarchic Organization of Cinematic Spaces – Evoking Spaces beyond Cinema

Englisch

2021. 160 Seiten, 40 Abb.

ISBN 978-3-7757-5028-8

Filmische Räume jenseits des Kinos

In diesem Band begibt sich die Autorin anhand des Konzepts einer anarchischen Organisation filmischer Räume – ein Arbeitsprinzip, das durch die Destabilisierung überkommener Strukturen des Kinos ein neues Denken bilden soll – auf die Reise zu einem imaginären politischen Tropus für das Kino der Gegenwart.

ROSA BARBA (*1972, Agrigent, Italien) ist eine viel beachtete filmisch arbeitende Künstlerin. Sie wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem renommierten Calder Prize. Ihr Werk wurde unter anderem im Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Madrid, der Schirn Kunsthalle, Frankfurt und dem MIT List Visual Arts Center, Cambridge, MA ausgestellt.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen