Renzo Piano

Architekturen des Lebens

€ 25,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Renzo Piano
Architekturen des Lebens

Hrsg. Andres Lepik, Text(e) von Andrea Bärnreuther, Italo Calvino, Andres Lepik, Peter Schneider

Deutsch

2000. 144 Seiten, 206 Abb.

Broschur

22,90 x 22,90 cm

ISBN 978-3-7757-0960-6

Unter den weltweit tätigen Architekturbüros gehört der Renzo Piano Building Workshop mit seinen Standorten Genua, Paris und Osaka nicht zu den größten, doch mit der Streuung seiner Projekte über nahezu alle Kontinente zu den bedeutendsten und innovativsten. Die beeindruckende Zahl von Aufträgen, die Piano in den vergangenen 30 Jahren Tätigkeit geplant und realisiert hat, umfasst alle wesentlichen Bauaufgaben: vom Fußballstadion bis zur Kirche, U-Bahnstationen, Flughäfen, Brücken und Museen; die Umnutzung historischer Substanz, Neustrukturierung von Stadtquartieren bis hin zur Stadtplanung. Es ist die Breite der Aufgaben einerseits, die Vielseitigkeit der Lösungen anderseits, die Pianos besonderes Profil ausmachen. Die vorliegende Publikation leistet eine fundierte Einführung in das Gesamtwerk Renzo Pianos. Ein besonderer Akzent liegt auf den Bauten am Potsdamer Platz in Berlin sowie auf seinen neuesten Projekten, von denen einige bislang noch nicht in Buchform publiziert wurden. Zum Architekten: Renzo Piano *1937 in Genua. Architekturstudium an der Universität Florenz und am Mailänder Polytechnikum. 1964 erstes eigenes Büro, Zusammenarbeit mit Franco Albini. 1971-1977 Partnerschaft mit Richard Rogers (Piano & Rogers). 1978-1980 Partnerschaft mit Peter Rice (Piano & Rice Associates). 1981 Eröffnung des Renzo Piano Building Workshop mit Niederlassungen in Genua, Paris und seit 1989 in Osaka. Gastprofessur an verschiedenen Universitäten. 1998 Pritzker-Preis.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen