Rembrandt

Die Zeichnungen im Berliner Kupferstichkabinett. Kritischer Katalog

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Rembrandt
Die Zeichnungen im Berliner Kupferstichkabinett. Kritischer Katalog

Hrsg. Berliner Kupferstichkabinett, Holm Bevers, Text(e) von Holm Bevers

Deutsch

2006. 240 Seiten, 175 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

24,20 x 28,20 cm

ISBN 978-3-7757-1817-2

Das Berliner Kupferstichkabinett besitzt nach Anzahl und Qualität eine der weltweit besten Sammlungen von Rembrandt-Zeichnungen. Vom Früh- bis Spätwerk sind hier bis auf die seltenen Tierstudien alle Gattungen und Ausdrucksmittel in voller Breite vertreten. Nach dem heutigen Stand der Forschung hat Rembrandt weniger gezeichnet als früher angenommen wurde. Viele der einst Rembrandt zugeschriebenen Blätter stammen von Schülern: Von den ehemals 126 Zeichnungen Rembrandts im Berliner Kupferstichkabinett können nur noch 55 als Originalwerke des Meisters anerkannt werden. In der komplizierten Händescheidung liegt daher eine der Hauptaufgaben dieser Publikation, die den eigenhändigen Arbeiten Rembrandts eine Auswahl von 25 Schülerzeichnungen, als deren Autor früher Rembrandt galt, gegenüberstellt.

Der von Holm Bevers verfaßte kritische Bestandskatalog der Berliner Rembrandt-Zeichnungen, der 2006 zuerst in deutscher Sprache erschien, liegt hier in verkürzter Version in Englisch/Französisch vor. Neben Aspekten der Händescheidung werden auch Fragen der Funktion, der Ikonographie und des Stils der Blätter behandelt. Alle Zeichnungen sind farbig abgebildet und zeugen vom Genie eines der größten Zeichner aller Zeiten. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-1924-7)

Ausstellungen: Institut Néederlandais, Paris 11.1.–11.3.2007 · Rembrandthuis, Amsterdam 22.3.–27.5.2007

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen