Raimund Abraham & The Austrian Cultural Forum New York

€ 29,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Raimund Abraham & The Austrian Cultural Forum New York

Text(e) von Kenneth Frampton, Andres Lepik, Gerald Matt, Lebbeus Woods, Peter Marboe, Andreas Stadler, Peter Engelmann, Hrsg. Andres Lepik, Andreas Stadler, Gestaltung von Verena Gerlach, Fotografien von Robert Polidori, David Plakke

Deutsch, Englisch

2010. 128 Seiten, 86 Abb.

gebunden

21,90 x 21,70 cm

ISBN 978-3-7757-2725-9

Das Austrian Cultural Forum: eines der ungewöhnlichsten Gebäude New Yorks und das Hauptwerk des unlängst verstorbenen Architekten Raimund Abraham

Das Austrian Cultural Forum des österreichischen Architekten und Theoretikers Raimund Abraham (1933–2010) wurde vom Architekturhistoriker Kenneth Frampton als das spektakulärste moderne Bauwerk New Yorks seit dem Seagram Building und Frank Lloyd Wrights Guggenheim Museum bezeichnet. Mit einer Breite von 7,6 Metern und einer Tiefe von 25 Metern gliedert sich der 24-stöckige Turm mit seiner symmetrisch geteilten Glasfassade in die 52. Straße Manhattans. Trotz des extrem schmalen Baugrundes gelang Abraham eine außergewöhnliche Formensprache, die sich jedem Architekturtrend entzieht.

Nach nunmehr acht Jahren lebhafter Nutzung des Gebäudes wird in dieser ersten Monografie das Haus mit zahlreichen Fotos und vielschichtigem Material vorgestellt. Beiträge zum Stellenwert der Institution in der österreichischen Außen- und Kulturpolitik, zu Abrahams Werk, seiner Position als Lehrer und Theoretiker, dem Verhältnis zu Österreich sowie weiteren Aspekten gewähren einen Einblick in sein architektonisches und ästhetisches Denken.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • LAR / Fernando Romero

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen