Ragnar Kjartansson

The End

€ 35,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Ragnar Kjartansson
The End

Text(e) von Christian Schoen u.a., Adam Budak, Cecilia Alemani, Markús Thór Andrésson, Hrsg. Christian Schoen, CIA.IS-Center for Icelandic Art

Englisch

2009. 120 Seiten, 88 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

24,90 x 30,50 cm

ISBN 978-3-7757-2333-6

Der isländische Performancekünstler Ragnar Kjartansson (*1976) wird 2009 den Pavillon seines Landes auf der Biennale von Venedig bespielen.

Die Idee der Avantgarde ist ein Leitfaden in Kjartanssons Arbeit. Das Spiel mit der Vortäuschung erlaubt ihm diese überholte Idee auszuleben. Romantische Melancholie und neobarocker Pathos prägen seine Werke und reflektieren an der Grenze der Realität das Dasein des Künstlers der Gegenwart. Ob in seinen Dauerperformances, Installationen oder Videos, seine Arbeiten erzeugen häufig widersprüchliche Gefühle und bewegen sich zwischen Glück und Trauer, Schönheit und Schrecken, Drama und Komödie. Ein häufiges Stilmittel seines Werks ist dabei die Wiederholung, die Endlosschleife. Ragnar Kjartansson, der an der Iceland Academy of Arts studiert hat, ist der jüngste Künstler, der jemals sein Land auf der Biennale vertreten hat.

Ausstellungen: Isländischer Pavillon auf der Biennale Venedig 7.6.–22.11.2009 · Hafnarborg - The Hafnarfjördur Center of Culture and Fine Art, Island 30.1.–7.3.2010

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen