Christine de la Garenne/Via Lewandowsky. Neobiota Fragmente des Missverstehens: Peking

$50.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Christoph Zuschlag Texte von: Durs Grünbein, Gregor Jansen, Carol (Yinghua) Lu, Barbara Mittler Vorwort von: Christoph Zuschlag Deutsch, Englisch Mai 2006, 280 Seiten, 120 Abb. gebunden 246mm x 172mm
ISBN: 978-3-7757-1753-3
Christine de la Garenne und Via Lewandowsky schossen jeden Tag während ihres Aufenthalts in Peking ein Foto, das ihnen besonders bezeichnend für die fremde Kultur erschien, der sie sich ausgesetzt sahen. »Neobiota« präsentiert 120 dieser atmosphärisch dichten Bilder in einem ungewöhnlichen Künstlerbuch.

Die Videokünstlerin Christine de la Garenne (*1973 in Karlsruhe) und der Installationskünstler Via Lewandowsky (*1963 in Dresden) haben im Rahmen des Kunstprojekts »Beijing Case« der Bundeskulturstiftung während eines viermonatigen Studienaufenthalts in Peking eine gemeinsame Arbeit erstellt: Sie dokumentieren in einer Sammlung von Fotografien 120 Alltagsgegenstände und Situationen – Momentaufnahmen einer gesellschaftlichen und urbanen Umwandlung und zugleich Indizien für die eigenen Adaptionsprozesse an eine fremde Kultur. Den Abbildungen sind jeweils kurze Texte der Künstler mit Hintergrundinformationen gegenübergestellt; Essays von Fachautoren führen in das Projekt ein. Kulturelle Recherche und Spurensicherung, künstlerische und wissenschaftliche Annäherung verbinden sich so zu einem außergewöhnlichen Kunst- und Künstlerbuch. Ausstellung: ZKM Karlsruhe ab September 2006 · Städtische Galerie Wolfsburg 14.1.–29.4.2007

»Eine faszinierende Arbeit zwischen Reportage und Konzeptkunst, Dokumentation und kulturkritischer Analyse.«

PHOTO international