Paul Ortwin Rave

Schriften über Künstler und die Kunst

€ 34,77

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Paul Ortwin Rave
Schriften über Künstler und die Kunst

Von Stephan Waetzold

Deutsch

1994. 544 Seiten, 120 Abb.

Leinen mit Schutzumschlag

18,00 x 24,50 cm

ISBN 978-3-7757-0444-1

Die vorliegende Publikation bietet dem Leser interessante Informationen über Kunst, Künstler, Kunstinstitutionen und Architektur des 18. und 19. Jahrhunderts - reflektiert und erforscht von einem Mann, der sich zeit seines Lebens der Kunst gewidmet hat. Paul Ortwin Rave (1893-1962) kam nach seinem Kunstgeschichtsstudium 1922 an die Nationalgalerie Berlin, wo er ab 1934 als Kustos wirkte und drei Jahre stellvertretender Direktor war. 1945 berief man ihn zum Leiter der Nationalgalerie sowie gleichzeitig zum Professor an die Humboldt-Universität, an der er bis 1950 lehrte. Neben seinem Spezialgebiet, dem preußischen Klassizismus und der Schinkel-Forschung, fanden auch Abhandlungen zur Kunst und zu Künstlern anderer Epochen ihren Niederschlag in seinen zahlreichen Aufsätzen, Vorträgen, Reden und Schriften; darunter zum Teil bislang unveröffentlichte, die dieser Band erstmals vorstellt. Die Auswahl umfasst Beiträge zu Schinkels Werk, zur Museums- und Sammlungsgeschichte der Berliner Museen, zu Landschaften und Gärten sowie zahlreiche Abhandlungen über einzelne Künstler und Aspekte ihres Schaffens, so unter anderem zu William Hogarth, Gottfried Schadow oder Bertel Thorvaldsen, Karl Blechen und Caspar David Friedrich, zu Reinhold Begas, Adolph Menzel, Carl Hofer und August Macke.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen