Paul Klee trifft Beuys

»Ein Fetzen Gemeinschaft«

€ 35,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Paul Klee trifft Beuys
»Ein Fetzen Gemeinschaft«

Beiträge von Tilman Osterwold, Text(e) von Bernd Finkeldey, Heike Fuhlbrügge, Franz-Joseph van der Grinten, Volker Harlan, Richard Hoppe-Sailer, Dieter Koepplin, Christa Lichtenstern, Ron Manheim, Bettina Paust, Rolf Wedewer u.a., Hrsg. Stiftung Museum Schloss Moyland, Sammlung van der Grinten, Joseph Beuys Archiv des Landes Nordrhein-Westfalen

Deutsch

2000. 352 Seiten, 316 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

17,60 x 23,50 cm

ISBN 978-3-7757-0975-0

Die Zeichnungen, Wasserfarben-Blätter, Collagen und Assemblagen von Joseph Beuys aus den vierziger, fünfziger und sechziger Jahren weisen interessante und komplexe Bezüge zum Werk Paul Klees auf. Der Titel eines Bildes von Klee »Ein Fetzen Gemeinschaft« steht synonym für die Nachbarschaft der Künstler. Gemeinsam sind ihnen der unorthodoxe gestalterische Umgang mit Materialien, Kompositionsformen sowie inhaltliche, philosophische und weltanschauliche Motivation. Bei der gezielten Auswahl der Arbeiten beider Künstler gilt das Hauptaugenmerk den alltäglichen, unaufwändigen, »objekthaften« Bildgründen - Schreibpapier, Karton, Zeitungen, Tücher, Leinwandfetzen -, dem Erfindungsreichtum der zeichnerischen und maltechnischen Materialien und ihren Kombinationen - Mischtechniken, Kleisterfarben, Collagierungen, Überarbeitungen, Teilungen und Zusammenführungen. Weiterhin werden Zeichnungen, die »Schreiben« und »Schrift« assoziieren und thematisieren, tagebuchähnliche »Notationen« , »informelle« Darstellungsformen präsentiert sowie die ikonografischen Beziehungen der mythologischen, naturphilosophischen und schöpfungsgeschichtlichen Zusammenhänge erläutert. Ausstellung: Museum Schloss Moyland,Bedburg-Hau 13.8.-29.10.2000

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen