O.M. Ungers

Zwischenräume

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

O.M. Ungers
Zwischenräume

Hrsg. Anja Siebers-Albers, Sophia Ungers, Text(e) von Oswald Mathias Ungers

Deutsch

1999. 42 Seiten, 40 Abb.

gebunden

29,80 x 30,00 cm

ISBN 978-3-7757-0832-6

Wie nur wenigen Architekten in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts ist es Oswald Mathias Ungers gelungen, ein unverwechselbares, über Jahrzehnte stetig weiterentwickeltes Werk zu formen, jenseits aller Moden und Schulen. Eindrückliche Beispiele hierfür sind die Badische Landesbibliothek in Karlsruhe, die Galerie der Gegenwart in Hamburg, das Walraff- Richartz-Museum in Köln oder die Residenz der deutschen Botschaft in Washington. Bei allen diesen Bauten bemühte sich Ungers, Architektur und Kunst zu einem stimmigen gesamtkünstlerischen Komplex zu vereinen. Sie entstanden in enger Zusammenarbeit mit renommierten zeitgenössischen Künstlern - mit Ian Hamilton Finlay, Per Kirkeby, Sol LeWitt, Markus Lüpertz, Gerhard Merz, Bruce Nauman, Gerhard Richter oder Rosemarie Trockel -, die bereits im Entwurfsstadium an den Planungen, die Kunst räumlich zu integrieren, teilhatten und auch den weiteren Bauprozess bis zur Realisierung des Bauwerkes verfolgten. Diese Dialoge in den »Zwischenräumen zwischen Architektur und Kunst« (O. M. Ungers) werden in der als Künstlerbuch angelegten Publikation erstmals vorgestellt.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen