Odilon Redon

€ 49,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Odilon Redon

Gestaltung von Heinz Hiltbrunner, Text(e) von Raphaël Bouvier, Margret Stuffmann, Jodi Hauptmann, Hrsg. Fondation Beyeler, Raphaël Bouvier

Deutsch

2014. 176 Seiten, 127 Abb.

gebunden

23,90 x 29,40 cm

ISBN 978-3-7757-3752-4

Die geheimnisvolle Bilderwelt eines Hauptrepräsentanten des Symbolismus

Das Werk Odilon Redons (1840–1916) markiert die Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert und somit das Wechselspiel zwischen Tradition und Innovation. Brüche und Kontraste prägen seine künstlerische Entwicklung vom Schwarz-Weiß früher dunkler Kohlearbeiten und Lithografien bis zu regelrechten Farbexplosionen in hellem Pastell und Öl. Bizarre Monster treten neben himmlische Geschöpfe – Traum und Albtraum, Natur und Vision verschmelzen miteinander. In der Tendenz zur Verinnerlichung erfahren mythische, sakrale und biologische Motive in Redons Arbeiten eine Verrätselung, die sich nicht nur dem Sujet, sondern auch ästhetischen Aspekten von Farbe und Form verdankt. Von Zeitgenossen wie Paul Cézanne und Paul Gauguin hoch geschätzt, beeinflusste Redon Künstler wie Pierre Bonnard, Henri Matisse und Marcel Duchamp sowie die Surrealisten. Der Katalog stellt die großen Ideen des Künstlers und sein inhaltlich wie technisch-materiell vielfältiges Œuvre vor. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-3753-1)

Ausstellung: Fondation Beyeler, Riehen/Basel 2.2.–18.5.2014

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen