Neues Museum Weimar - Die Sammlung Paul Maenz

Objekte, Bilder, Installationen

€ 44,99

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Neues Museum Weimar - Die Sammlung Paul Maenz
Objekte, Bilder, Installationen

Hrsg. Kunstsammlungen zu Weimar, von Hans Dickel, Text(e) von Rolf Bothe, Hans Dickel, Paul Maenz, Gerda Wendermann

Deutsch

1999. 324 Seiten, 334 Abb.

Broschur

22,00 x 28,00 cm

ISBN 978-3-89322-967-3

In einer jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit bedeutenden Künstlern der internationalen Avantgarde trug der frühere Kunsthändler und Galerist Paul Maenz eine der bedeutendsten deutschen Privatsammlungen zusammen. Die Kollektion mit 275 Bildern, Objekten und Installationen bietet einen repräsentativen Querschnitt durch die Erscheinungsformen der Kunst seit den frühen sechziger Jahren. Besondere Schwerpunkte bilden die konzeptuelle Kunst und die nicht minder radikalen Umwertungen der Neuen Malerei um 1980. Hinzu treten Werkgruppen einflussreicher Einzelkünstler wie Piero Manzoni, Giulio Paolini oder Anselm Kiefer sowie ausgesuchte Werke der Minimal Art und der Arte Povera. Arbeiten von Künstlern der achtziger und neunziger Jahre - von Keith Haring bis Sylvie Fleury, von Angela Bulloch bis Thomas Schütte - öffnen die Sammlung für die aktuelle Gegenwartskunst. Der von Hans Dickel bearbeitete wissenschaftliche Bestandskatalog bringt die vielfältigen Positionen und Tendenzen in eine undogmatische, aber schlüssige Ordnung. Gerda Wendermann, Kuratorin für die Kunst des 20. Jahrhunderts an den Kunstsammlungen Weimar, führt in die Vorgeschichte der Sammlung ein.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen