Neue Malerei. Museum Frieder Burda

Erwerbungen 2002-2005

€ 19,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Neue Malerei. Museum Frieder Burda
Erwerbungen 2002-2005

Hrsg. Stiftung Frieder Burda, Text(e) von Frieder Burda, Bettina Högner, Florian Illies, Judith Irrgang, Heribert C. Ottersbach, Simon Pasieka, Frank Schmidt, Daniel Schreiber, Daniel Spanke, Reinhard Spieler, Andreas Zimmermann

Deutsch

2006. 144 Seiten, 113 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

19,80 x 28,70 cm

ISBN 978-3-7757-1779-3

Die Malerei triumphiert über ihren viel beschworenen Untergang im Medienzeitalter und erlebt eine ungeahnte Blüte. Vor allem deutsche Künstler geben derzeit den Ton an. In Auseinandersetzung mit Fotografie, Konzept- und Medienkunst entwickelt die junge Künstlergeneration eine neue, lebendige Bildsprache, die den Gegensatz zwischen abstrakt und figurativ nebensächlich erscheinen lässt. Der versierte Sammler Frieder Burda hat bei seiner vom deutschen Expressionismus bis in die Gegenwart reichenden Sammlung stets den Blick für Qualität gewahrt. Mit seinen Ankäufen zur »Neuen Malerei« setzt er diese Linie fort. Seine in dieser Publikation in Farbabbildungen und kurzen Texten vorgestellte Auswahl bietet nicht nur wertvolle Orientierung in der zeitgenössischen Malerei, sondern bereitet auch einen großen Genuss. Die vorgestellten Künstler (Auswahl): Anton Henning, Georg Baselitz, Tim Eitel, Günther Förg, Eberhard Havekost, Almut Heise, Karin Kneffel, Thoralf Knobloch, Imi Knoebel, Dieter Krieg, Susanne Kühn, Damian Loeb, Markus Oehlen, Heribert C. Ottersbach, Dirk Skreber, Florian Thoma, Corinne Wasmuht, Kate Waters Ausstellung: Museum Frieder Burda, Baden-Baden 25.2.-25.6.2006

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen