Nedko Solakov

Romantische Landschaften mit fehlenden Teilen

€ 25,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Nedko Solakov
Romantische Landschaften mit fehlenden Teilen

Hrsg. Alexander Tolnay, Brigitte Reinhardt, Text(e) von Peter Herbstreuth, Brigitte Reinhardt, Alexander Tolnay, Nedko Solakov

Deutsch, Englisch

2002. 80 Seiten, 124 Abb.

gebunden

22,40 x 29,00 cm

ISBN 978-3-7757-9117-5

Diese erste Monografie zum Werk Nedko Solakovs stellt die während der letzten zehn Jahre entstandenen Arbeiten des Bulgaren vor. Solakov bezieht aus klassischen Werken der Kunstgeschichte die Ingredienzen für seine fiktiven, häufig absurden Erzählungen. So jongliert er in einer zwölfteiligen Reihe von »repräsentativen« Gemälden, wie er sie nennt, mit den Klischees der Romantischen Landschaft im Sinne Caspar David Friedrichs. Die in altmeisterlicher Manier gemalten Bilder zitieren zwar Bildrhetorik und Konstruktionsschemata der deutschen Romantik, lassen jedoch deren theoretischen Überbau verschwinden: »Solakov will die heimelige Hausversion des Romantischen«, hat Peter Herbstreuth konstatiert. Alle Bilder weisen »a missing part« auf, eine Leerstelle, die irritieren soll. Mal fehlt auf den Bildern der Mond, mal ein Boot, mal eine Lichtspiegelung; allesamt bedeutungstragende Chiffren im friedrichschen Kosmos. Schließlich liest der Betrachter Hilfe suchend die Beschriftung der Bilder, auf der Solakov akribisch konstatiert, was den Kompositionen jeweils »fehlt«. Er dekonstruiert damit überlieferte kunsthistorische Vorstellungen und Erwartungshaltungen des Rezipienten: »do-not-trust-me-or-yourself-too-much«, wie der Künstler selbst formuliert. Zum Künstler: Nedko Solakov *1957 in Cherven Briag, Bulgarien. Studierte Kunst an der Kunstakadmie Sofia; Abschluss als Wandmaler. 1985/86 Studium am Nationaal Hoger Institut voor Shoone Kunsten, Antwerpen. Teilnahme an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen. Stipendien in Zürich, Wien und im Künstlerhaus Bethanien. 2001 Teilnahme an der Biennale Venedig. Lebt und arbeitet in Sofia. Ausstellungen: Neuer Berliner Kunstverein 30.4.-6.6.2002 · Ulmer Museum 7.7.-1.9.2002

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Künstlerporträt

Nedko Solakov (*1957 in Cherven Briag, Bulgarien) stellt seit den 1990er-Jahren intensiv in Europa und den vereinigten Staaten aus. Mehr »

Diese Seite weiterempfehlen