Micha Ullman

Neumond

€ 14,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Micha Ullman
Neumond

Hrsg. Akademie Schloß Solitude, Jean-Baptiste Joly

Reihe: ZKM digital arts edition

Deutsch, Englisch

1995. 80 Seiten, 33 Abb.

Broschur

20,20 x 20,60 cm

ISBN 978-3-89322-711-2

Das Buch »Neumond« dokumentiert die gleichnamige Bodenskulptur, die der israelische Künstler Micha Ullman im Juni 1994 im Hof von Schloß Solitude installiert hat; in einem Kreis von 15 m Durchmesser wurden die 29 Phasen des Mondzyklus in einzelne Pflastersteine eingraviert. Die 29 Mondzeichen sind etwa 4 cm groß, je nach Wetterlage und Jahreszeit wirft jede hohle Mondform ihren kleineren oder größeren Schatten auf den Boden: Das Schattenspiel findet in dieser fast unsichtbaren Skulptur nur direkt vor den Augen des Betrachters statt. Der Zyklus der Monate und Jahreszeiten, der Kreis als geometrische Form sind die Hauptmerkmale der Architektur von Schloß Solitude. Im Geiste von Solitude möchte die Skulptur auch durch ihre Stille wirken und sich in die Symbolik des Schlosses fügen.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen