Mel Ramos

50 Jahre Pop-Art

€ 9,95

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Mel Ramos
50 Jahre Pop-Art

Hrsg. Otto Letze, Text(e) von Klaus Honnef, Daniel J. Schreiber, Annette Lagler, Gestaltung von stapelberg&fritz

Deutsch

2010. 280 Seiten, 169 Abb.

Broschur mit Plakatumschlag

16,40 x 21,20 cm

ISBN 978-3-7757-2530-9

Der Katalog zur Ausstellungstournee anlässlich des 75. Geburtstages des Künstlers

Retrospektiv angelegte Monografie, die das zeichnerische, malerische und skulpturale Werk vereint

Mel Ramos (*1935 in Sacramento, Kalifornien), einer der bedeutendsten Pop-Art-Künstler, übernimmt wie seine Malerkollegen Andy Warhol oder Roy Lichtenstein Motive aus den Massenmedien und der Werbung für seine Werke. Er bringt die unterschiedlichsten Konsumgüter zusammen mit makellosen, selbstbewussten, oft nackten Frauen auf die Leinwand. Die Vorbilder dieser weiblichen Akte entnimmt er den Pin-up-Magazinen der 1950er- und 1960er-Jahre sowie den heutigen Lifestylemagazinen und verewigt sie in lasziver Haltung eng verschlungen mit den dargestellten Produkten. Diese Publikation gibt einen Überblick seines Schaffens der letzten fünfzig Jahre, vom ersten Selbstporträt aus dem Jahr 1959 bis hin zu seinen jüngsten dreidimensionalen Arbeiten. Das Buch zeigt anlässlich der ersten großen Museumsretrospektive in Europa und Ramos’ 75. Geburtstag rund neunzig Arbeiten aus all seinen verschiedenen Werkgruppen – von den ersten menschlichen Darstellungen, Comichelden und- heldinnen, Fashion Paintings und Animal Paintings über die prominenten Pin-up-Girls bis hin zu seinen Tributen an die Kunstgeschichte, Landschaftsdarstellungen, Studien und seinen aktuellen Skulpturen –, ergänzt durch mehrere aufschlussreiche Essays.

Ausstellung: Kunsthalle Tübingen 23.1.–25.4.2010 | Villa Stuck, München 24.6.–3.10.2010 | Albertina, Wien 4.2.–8.5.2011 | Und weitere Stationen

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Interview

Mel Ramos

»So ist unsere Welt, so sehe ich sie als Maler« Hans-Joachim Müller, renommierter Kunstredakteur, im Gespräch mit dem amerikanischen Pop-Art-Maler Mel Ramos. Mehr »

Kunstlexikon

Pop Art

Ob Andy Warhol, Roy Lichtenstein oder Robert Rauschenberg: kein anderer Stilbegriff der modernen Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts hat unsere Vorstellung von Ästhetik, Design und vom American Way of Life so entscheidend geprägt wie die Pop Art.

Diese Seite weiterempfehlen