Mel Chin

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Mel Chin

Text(e) von Miranda Lash, Patricia Covo Johnson, Eleanor Heartney, Patricia C. Phillips, Andrei Codrescu, Lisa A. Crossman, Herb Tam, Gestaltung von Harald Prigdar, Hrsg. Miranda Lash, New Orleans Museum of Art

Englisch

2014. 240 Seiten, 147 Abb.

gebunden

24,50 x 29,20 cm

ISBN 978-3-7757-3594-0

Umfangreiche Untersuchung des Gesamtwerks des amerikanischen Multimedia-Künstlers

Das Werk von Mel Chin (*1952 in Houston, Texas) umfasst verschiedene Medien, darunter Skulpturen, Videoarbeiten, Zeichnungen, Gemälde, LandArt und Performances. Der Künstler verzichtet auf einen einfach wiederzuerkennenden Stil, es lassen sich jedoch Leitgedanken seiner künstlerischen Arbeit ausmachen: konzeptuelle Strenge, ein achtsamer Umgang mit der Geschichte sowie die Sorge um soziale Gerechtigkeit. Land-Art-Werke wie Revival Field aus den frühen 1990er-Jahren und Operation Paydirt (seit 2008) haben Chin internationale Anerkennung dafür eingebracht, Erdsanierung als Kunstform zu präsentieren.

Anstelle des traditionellen Konzepts einer Retrospektive, also der Präsentation der Arbeiten eines Künstlers entlang einer Zeitachse, stellt der Band Chins besonderen künstlerischen Ansatz in den Fokus: permanente Weiterentwicklung, konsequentes Hinterfragen und interdisziplinäre Zusammenarbeit. Die Publikation bietet zudem eine umfassende und reich illustrierte Chronologie seiner künstlerischen Laufbahn.

Ausstellung: New Orleans Museum of Art 21.2.–25.5. 2014 | Und weitere Stationen

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gary Kuehn

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen