Maxim Kantor

Ödland - Ein Atlas

€ 35,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Maxim Kantor
Ödland - Ein Atlas

Hrsg. Margret Stuffmann, Städelsches Kunstinstitut und Städtische Galerie, Frankfurt/Main, Text(e) von Ulrike Goeschen, Vittorio Hösle

Deutsch

2001. 160 Seiten, 70 Abb.

Broschur mit ca. 64-seitigem Beiheft mit Briefen

25,10 x 28,60 cm

ISBN 978-3-7757-1116-6

Mit seinem neuem druckgrafischen Zyklus »Atlas - Ein Ödland«, der im Mittelpunkt dieses Bandes steht, zieht der Moskauer Künstler Maxim Kantor die Summe aus seinem bisherigen Schaffen. In 70 großformatigen Blättern und 7 Briefen widmet er sich einem Thema, das die kulturellen Debatten in Russland seit der Zeit Peters des Großen immer wieder bestimmt: Russland zwischen Ost und West, zwischen Asien und Europa. Aber nicht nur der aktuelle Hintergrund, sondern auch eine grundlegende Polarität von Kantors Schaffen ist damit angesprochen: Bereits seine Malerei, mit der er bisher vor allem bekannt geworden ist, verbindet Themen aus dem russischen Alltag mit einem heftigen neoexpressiven Gestus, der der russischen Kunsttradition eher fremd ist. Ging es ihm von Anfang an um eine Neubegründung der Kunst im Humanum, so wird an diesem ersten Zyklus deutlich, wie umfassend sein Anspruch auf eine Wiedergeburt des Bildes vom Menschen in der abendländisch christlichen Tradition ist. In einer Zeit, die im Westen zunehmend von den Naturwissenschaften geprägt und im Osten von großen sozialen Problemen bestimmt wird, ist die Position Kantors von besonderer Relevanz. (Englische Ausgabe ab Oktober 2001 erhältlich ISBN 3-7757-1117-1) Zum Künstler: Maxim Kantor *1957 in Moskau. 1975-1980 Studium am Polytechnischen Institut, Moskau. 1983 Gründung unabhängiger Künstlergruppen. Seit 1987 Auslandsaufenthalte in Boston, Amsterdam, Frankfurt, Düsseldorf, Berlin und London. 1997 Biennale Venedig (Russischer Pavillon). Lebt in Moskau. Ausstellungen: Städelsches Kunstinstitut und Städtische Galerie, Graphische Sammlung, Frankfurt/Main 2.9.-28.10.2001 · Culturgest, Lissabon 23.10.-30.12.2001 · Staatliche Tretjakov Galerie, Moskau 26.10.-18.11.2001 · Ulster Museum, Belfast November 2001

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen