Lichtblicke

Glasmalerei des 20. Jahrhunderts in Deutschland

€ 29,65

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Lichtblicke
Glasmalerei des 20. Jahrhunderts in Deutschland

Hrsg. Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich

Deutsch

1997. 176 Seiten, 120 Abb.

gebunden

17,30 x 24,50 cm

ISBN 978-3-7757-0731-2

Es bedurfte des revolutionären Impulses der Moderne, um die im 19. Jahrhundert wiedergeborene Kunst der Glasmalerei von der akademischen Nachahmung des Mittelalters zu befreien. Die Einsicht in die Flächigkeit des Bildes, der Hunger nach Licht und Farbe und das Streben nach Immaterialität lieferten neue Argumente für die leuchtenden Bilder aus Glas. Schon die Künstler des Jugendstils, vor allem aber die Expressionisten, versuchten »mit der Sonne selbst zu malen«, wie es Johan Thorn Prikker, der große Wegbereiter der modernen Glasmalerei, formulierte. »Lichtblicke« bietet ein Panorama der Glasmalerei des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Der Bogen spannt sich vom Jugendstil bis in die Gegenwart. Profane und sakrale, freie und auf Architektur bezogene bedeutende Arbeiten von 31 Künstlern deuten das ganze Spektrum des Mediums an. Nie zuvor wurde die deutsche Glasmalerei unseres Jahrhunderts in so großer Vielfalt präsentiert. Die vorgestellten Künstler in Auswahl: Josef Albers, Wilhelm Buschulte, Heinrich Campendonk, Johannes Hewel, Adolf Hölzel, Markus Lüpertz, Heinz Mack, Georg Meistermann, Johan Thorn Prikker, Christine Triebsch Weiterer empfehlenswerter Titel: Von der Ordnung der Welt Mittelalterliche Glasmalereien aus Esslinger Kirchen Von Rüdiger Becksmann

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen