Lee Lozano

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Lee Lozano

Hrsg. Iris Müller-Westermann, Text(e) von Iris Müller-Westermann, Benjamin Meyer-Krahmer, Jo Applin, Lucy R. Lippard, Gestaltung von Patric Leo

Deutsch

2010. 272 Seiten, 291 Abb.

Broschur

22,00 x 28,10 cm

ISBN 978-3-7757-2566-8

Die amerikanische Avantgarde-Künstlerin Lee Lozano (1930–1999) ist geheimnisumwittert und gleichzeitig einer der am wenigsten bekannten großen Namen der New Yorker Kunstszene der 1960er- und frühen 1970er-Jahre. Am Übergang von Pop-Art zur Minimal Art und Konzeptkunst hat Lee Lozano in einer von männlichen Kollegen dominierten Kunstszene ein radikales, häufig obszönes und extrem provokantes Werk geschaffen. Ihre kurze Karriere endete Anfang der 1970er-Jahre mit ihrem Ausstieg aus der New Yorker Kunstszene, den sie als Dropout Piece in Szene setzte.

Erst in den letzten Jahren nimmt das Interesse an Lozanos Kunst wieder zu, was unter anderem ihre Präsenz auf der documenta 12 vor Augen führt. Die vorliegende Publikation erscheint in Zusammenhang mit einer Retrospektive ihrer Werke und unternimmt eine Neudarstellung von Lee Lozanos facettenreichem Werk, das sich von surrealen Bildwelten über großformatige minimalistische Gemälde hin zu konzeptuellen Arbeiten in den späten 1960er-Jahren bewegt. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-2567-5)

Ausstellungen: Moderna Museet, Stockholm 13.2.2010–25.4.2010 | Und weitere Stationen

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen