LAR / Fernando Romero

Simplexity

LAR / Fernando Romero
Simplexity

Text(e) von Hans-Ulrich Obrist, Pedro Reyes, Raymund Ryan, Gestaltung von Alejandro Quinto

Englisch

2010. 672 Seiten, 1000 Abb.

gebunden

22,00 x 23,50 cm

ISBN 978-3-7757-2711-2

Umfassende Monografie des mexikanischen Architekten mit ausgewählten Bauten der letzten zehn Jahre

Fernando Romero (*1971 in Mexico City) arbeitete von 1997 bis 2000 im Büro von Rem Koolhaas in Rotterdam und gründete 2000 sein eigenes Architekturbüro unter dem Namen Laboratory of Architecture. LAR schuf eine große Anzahl an Entwürfen und Gebäuden, die von orthogonalen bis hin zu fließenden, dynamischen und organischen Formen reichen. Sie umfassen kulturelle und kommerzielle Projekte wie Museen, Schulen, Wohnhäuser und Büros. Bei zahlreichen internationalen Wettbewerben stellte das Unternehmen herausragende Bauten vor.

Die Publikation zeigt ausgewählte Projekte, die einen Überblick über Romeros Visionen, Entwürfe und Gebäude geben und die Fortschritte des Büros während der ersten zehn Jahre seines Bestehens belegen. Deren Grundlage waren die Suche nach bisher ungenutzten Konstruktionen, die Entwicklung neuartiger Materialien, die gemeinsam mit zeitgemäßen und traditionellen Baumethoden eingesetzt werden, sowie neue Denkansätze für die aktuelle Diskussion, die noch nie dagewesene Räume vorstellt.

Diese Seite weiterempfehlen