Komar & Melamid

Die beliebten und ungeliebten Bilder aus 14 Nationen

€ 19,43

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Komar & Melamid
Die beliebten und ungeliebten Bilder aus 14 Nationen

Hrsg. Evelyn Weiss

Deutsch, Englisch

1997. 72 Seiten, 50 Abb.

Broschur

20,90 x 28,40 cm

ISBN 978-3-89322-344-2

Welche Art von Kunst favorisieren Sie? Sollte sie realistisch oder abstrakt sein? Bevorzugen Sie blaue oder rote Bilder? Auf der Grundlage ihrer 1993 begonnenen demoskopischen Erhebung, die vierzehn Nationen nach Motiv, Farbe und Format ihres beliebtesten und unbeliebtesten Bildes befragte, kreierten Komar & Melamid die aus kollektivem Geist und Geschmack ermittelten »most wanted« und »most unwanted pictures«. Komar & Melamid, die seit 1978 in New York lebenden »Outcasts« der offiziellen sowjetischen Kunst, provozieren mit ihrem rigoros eklektizistischen System, dem unorthodoxen Sammelsurium von Techniken, Materialien und Medien wie sie mit ihrem satirisch- kritischen Diskurs zur Kunst und der differenzierten Hinterfragung gesellschaftlicher Strukturen in Ost und West irritieren. Die Publikation skizziert das Gesamtschaffen Komar & Melamids von den Familienporträts im Stil offizieller Lenin- und Stalinbildnisse bis hin zu »Soz-Art» und dem »Kunstbegehren«, dem aktuellen Projekt des Duos, das statistisch-eindeutige Resultate verspricht wie es Fragen aufwirft, zu Widerspruch herausfordert. Vitaly Komar *1943 in Moskau. Alexander Melamid *1945 in Moskau. 1963 Erste Begegnung während des Studiums am Moskauer Stroganov- Institut für Kunst und Design. 1967 Abschluss des Studiums und erste gemeinsame Ausstellung in Moskau. 1973 Ausschluss aus dem Künstlerverband. 1976 Erste Ausstellung in New York. 1977 Emigration nach Israel. 1978 Übersiedelung nach New York. 1987 documenta 8, Kassel. 1997 Biennale Venedig.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen