Klimt

Die Sammlung des Wien Museums

€ 49,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Klimt
Die Sammlung des Wien Museums

Hrsg. Ursula Storch, Wien Museum, Gestaltung von Perndl+Co Design, Text(e) von Ursula Storch, Marian Bisanz-Prakken, Brigitte Borchardt-Birbaumer, Sophie Lille, William M. Johnston, Kerstin Krenn

Deutsch

2012. 304 Seiten, 498 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

0,10 x 0,10 cm

ISBN 978-3-7757-3360-1

Zum 150. Geburtstag von Gustav Klimt: eine gewaltige Sammlung im Überblick

Repräsentative Publikation und unerschöpfliche Fundgrube für jeden Kunstfreund

Aus Anlass des 150. Geburtstags von Gustav Klimt (1862–1918) präsentiert das Wien Museum erstmals seinen kompletten Bestand an Werken des Künstlers in einem Sammlungskatalog: Die weltweit größte Kollektion von Zeichnungen Klimts, rund 400 Blätter, ermöglicht einen Überblick über thematische Werkgruppen wie beispielsweise die Secession, Skizzen zu den Fakultätsbildern oder die Aktzeichnungen. Daneben zeigt der Band auch einige Gemälde, darunter das Porträt Emilie Flöge aus dem Jahr 1902. Es ist eines der berühmtesten Bilder Klimts und das erste Damenporträt, in dem das Ornament Eigenwert besitzt. Nicht zuletzt sind Plakate und Druckerzeugnisse, die Klimt für die Wiener Secession entworfen hat, Teil der Sammlung – sogar mehrfach, in Original und Druckwerk. Auch einzigartige Memorabilien sind vorhanden, wie etwa der Arbeitskittel des Künstlers, die Totenmaske und eine Zeichnung des toten Gustav Klimt von Egon Schiele. Ebenfalls vorgestellt werden kostbare Vintage Prints von frühen Porträtfotografien sowie Porträtplastiken. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-3361-8)

Ausstellung: Wien Museum, Wien 16.5.–16.9.2012

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Künstlerporträt

Gustav Klimt (*14.7.1862 Baumgarten, † 6.2.1918 Wien) besuchte von 1876 bis 1883 die Kunstgewerbeschule in Wien und pflegte von 1880 bis 1892 eine Ateliergemeinschaft mit dem Bruder Ernst sowie Franz Matsch. Mehr »

Diese Seite weiterempfehlen