Jenny Holzer

Lustmord

€ 29,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Jenny Holzer
Lustmord

Hrsg. Kunstmuseum des Kantons Thurgau, Beatrix Ruf, Markus Landert

Deutsch, Englisch

1997. 136 Seiten, 55 Abb.

Broschur

19,50 x 23,00 cm

ISBN 978-3-89322-895-9

Seit ihren 1977 entstandenen ersten »Truisms« hat Jenny Holzer an neun weiteren wesentlichen Textgruppen gearbeitet, in denen sie die großen Themen der Menschheit behandelt: Sexualität, Geburt, Tod, Liebe, Krieg, Religion, Politik. Visualisierte Sprache ist die Ausdrucksform der amerikanischen Künstlerin, um in öffentlichen Medien wie in Kunsträumen mit elektronischen Leuchtbändern irritierende Inhalte buchstäblich zu transportieren. Für ihre Texte nimmt sie auch andere »Bildträger« als Präsentationsfläche: Plakate, T-Shirts, Kappen, Werbetafeln in Bahnhöfen, Flughäfen, Fußballstadien. In »Lustmord« sprechen Täter, Opfer und Hinterbliebene in einer schockierend präzisen Sprache über das Erleben von sexueller Gewalt und Tod. Jenny Holzer hat für den Katalog Bildmaterial entwickelt, das alle »Lustmord«-Texte einbezieht. Diese Texte ließ die Künstlerin in bewegte und bewegende Wort-Bild-Sequenzen umsetzen, die man über eine CD-ROM als Bildschirmschoner ins eigene Computersystem einspeisen kann. Zur Künstlerin: Jenny Holzer *1950 in Gallipolis, Ohio. Studium in New York und Ohio. Teilnahme an der documenta 7 und 8 und an der Biennale Venedig 1990. Lebt und arbeitet in New York.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen