Jan Peter Tripp

Lappland

€ 24,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Jan Peter Tripp
Lappland

Beiträge von Elger Esser, Isabelle Freyburger, Johannes Grützke, Anton Hunger, Sibylle Lewitscharoff, Andreas J. Meyer, Text(e) von Jan Peter Tripp

Deutsch

2007. 96 Seiten, 40 Abb.

gebunden

21,50 x 30,30 cm

ISBN 978-3-7757-2027-4

Der deutsche Künstler Jan Peter Tripp ist bisher vor allem mit seinen fotorealistischen Gemälden und Buchillustrationen hervorgetreten, so wurde W.G. Sebalds letzte, posthume Veröffentlichung, die Prosa-Miniaturen Unerzählt, von Radierungen seines langjährigen Künstlerfreundes Tripp begleitet.

Der vorliegende Band stellt einen weiteren Aspekt von Jan Peter Tripps künstlerischem Werk vor: Während des Entstehungsprozesses seiner realistischen Bilder benutzt Tripp ständig einen Leinenlappen zum Abwischen der Pinsel. Dabei setzt er unkontrolliert und in einer Art malerischer »écriture automatique« Spuren auf das Leinwandstück. Am Ende zeigen diese Lappen All-over-Strukturen und lassen sich durch ihre spezifische Farbigkeit meist auch der Arbeit zuordnen, bei der sie eingesetzt wurden. In dem Band Lappland kombiniert Tripp diese »Malerlappen« mit den dazugehörigen Gemälden: Das Ergebnis ist eine charmante und dynamische Bilderfolge, in der sich Chaos und Präzision auf spannende Weise ergänzen.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen