Jan Köchermann

Schächte

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Jan Köchermann
Schächte

Text(e) von Dagrun Hintze, Florian Waldvogel, Einführung von Hilke Wagner, Beiträge von Michael Lingner, Gestaltung von Juno, Hrsg. Jan Köchermann, Mathias Güntner, Hilke Wagner

Deutsch, Englisch

2010. 192 Seiten, 288 Abb.

Leinen

23,40 x 28,50 cm

ISBN 978-3-7757-2564-4

Eine spannende Auseinandersetzung mit dem skulpturalen Element Schacht

Jan Köchermann (*1967 in Lüdenscheid) beschäftigt sich seit 1996 mit dem skulpturalen Element Schacht und realisierte in den letzten Jahren diverse Groß-Installationen im öffentlichen Raum. Er inszeniert Risse in der Wirklichkeit und spielt mit den herkömmlichen Realitätserfahrungen des Betrachters. Dabei entstehen immer wieder neue, unerwartete Räume beziehungsweise Raumsituationen: Sei es die mit Wasser geflutete Galerie mit den schwebenden Hochhäusern im dritten Stock der Admiralitätstraße oder der Nachbau eines 26 Meter langen Fahrradtunnels, an dessen Ende ein riesiges Leuchtkastenbild dem Betrachter suggerierte, er befände sich eigentlich an der Hamburger Außenalster und nicht im Kunstraum Düsseldorf.
Die Monografie umfasst das ganze Werk Köchermanns und behandelt neben den Groß-Installationen auch seine Lichtskulpturen, modellhafte Innenräume mit Filmprojektionen und irritierende Rauminszenierungen.

Ausstellungen: Galerie artfinder, Hamburg 5.9.–30.10.2009 Kunstverein Braunschweig / Remise 11.12.2009–31.1.2010

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen