Hollweg Stiftung – 50 Jahre sammeln

ca. € 48,00

Erscheint im Oktober 2022

Jetzt kaufen

Auf den Merkzettel

Hollweg Stiftung – 50 Jahre sammeln

Hrsg. Andreas Kreul, Patrycja de Bieberstein Ilgner, Text(e) von Karl Gerstner, Wolfgang Hainke, Richard Hamilton, Tobias Heine, Karin Hollweg, Horst Müller, Ewald Rathke, Arnold Stadler, Emmett Williams, Dorothee von Windheim, Gestaltung von Heiko Aping

Deutsch

2022. 416 Seiten, 1000 Abb.

Hardcover

24,00 x 30,50 cm

ISBN 978-3-7757-5316-6

50 Jahre Sammlungsgeschichte

Seit den frühen 1970er-Jahren entstand die Sammlung der Karin und Uwe Hollweg Stiftung. Sie umfasst Werke des 20. und 21. Jahrhunderts von Kunstschaffenden wie Wols, Mark Tobey, André Thomkins, John Cage und Dieter Roth. Mit einem anfänglichen Schwerpunkt in der abstrakten Kunst erweiterte die Sammlung sich später – nicht zuletzt durch die Bekanntschaft und Freundschaft mit den Künstlern – auch auf andere Gebiete wie Pop-Art, Nouveau Réalisme oder Fluxus mit Werken von Emmett Williams, Richard Hamilton oder Daniel Spoerri. Diese Publikation, die anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Sammlung erscheint, blickt zurück auf die Geschichte und dient als aktualisierter wissenschaftlicher Bestandskatalog aller Werke.

Die Karin und Uwe HOLLWEG STIFTUNG wurde 1996 als gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Die ursprünglich private Kunstsammlung, die seit dem Jahre 2012 in die Karin und Uwe Hollweg Stiftung eingegliedert worden ist, befindet sich im Hollweg Haus in Bremen. Nach mehreren umfangreichen Erweiterungen, zeigt die Stiftung seit dem Frühjahr 2013 auf vier Ebenen über 1000 Werke der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen