Hélio Oiticica

Das große Labyrinth

Hélio Oiticica
Das große Labyrinth

Text(e) von Hélio Oiticica, Hrsg. MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, Susanne Gaensheimer, Max Hinderer Cruz, Gestaltung von Studio Manuel Raeder

Deutsch, Englisch

2013. 336 Seiten, 71 Abb.

gebunden

19,30 x 25,60 cm

ISBN 978-3-7757-3729-6

Die Schriften des bedeutendsten brasilianischen Künstlers der Nachkriegszeit

Hélio Oiticica (1937–1980) veränderte die brasilianische Kunstszene und brach mit seinen Arbeiten gültige Konventionen. Für den Durchbruch von »Tropicália«, der kulturellen Strömung, die gegen Repressalien durch das Militärregime und kleinbürgerlichen Konformismus aufbegehrte, war sein Werk von großer Bedeutung. Experiment, Proposition, Partizipation und Environment sind die Schlagworte, die Oiticicas Kunst in den 1960er- und 1970er-Jahren verorten. Von der Malerei kommend, entwickelte er sich zum Protagonisten eines neuen Kunstbegriffs: Er bezog den Betrachter aktiv in die Inszenierung seiner multimedialen Arbeiten mit ein und erschloss mit farbstarken, begeh- und tastbaren oder wie ein Kleidungsstück zu tragenden Werken den Raum. Diese partizipative Kunst mit Ereignischarakter ist der Demokratisierung des Kunstbegriffs durch Joseph Beuys und Andy Warhol verwandt. Seine in dieser Publikation versammelten Schriften und Aufzeichnungen sind ein faszinierendes Dokument zum Übergang der modernen hin zur zeitgenössischen Kunst.

Ausstellung: MMK Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 28.9.2013–12.1.2014

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen