Herzog & de Meuron

Sammlung Goetz

€ 12,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Herzog & de Meuron
Sammlung Goetz

Hrsg. Kunsthaus Bregenz, archiv kunst architektur, Edelbert Köb

Reihe: Werkdokumente

Deutsch, Englisch

1996. 76 Seiten, 52 Abb.

Broschur

16,50 x 20,30 cm

ISBN 978-3-7757-0574-5

Das 1992 in München fertig gestellte Gebäude für eine repräsentative Privatsammlung von Kunst der sechziger Jahre bis in die Gegenwart ist von schlichter und leichter Eleganz und hat in der Fachwelt einen hohen Grad an Aufmerksamkeit und Anerkennung gewonnen. Es gilt bereits als exemplarisches Beispiel für die Auflösung des vielfach konstruierten Widerspruches zwischen den Anforderungen zeitgenössischer Kunst an Ausstellungsarchitektur und dem Anspruch auf baukünstlerische Qualität. Der geschlossene, oberflächenbündige Körper aus Birkenholzplatten, unbehandeltem Aluminium und mattiertem Glas verbindet mit großer Selbstverständlichkeit innere Funktionalität und äußere Lesbarkeit. Neben einer umfassenden Dokumentation des Bauwerkes mit Plandarstellungen und einem Fotoessay von Christian Kerez versucht die Publikation im Textteil vor allem die Dialogsituation nachzuvollziehen, die seiner Entstehung zugrunde liegt. Diese resultiert aus einer idealen Konstellation von Architekten und Auftraggebern und auf der partnerschaftlichen Miteinbeziehung des mit beiden befreundeten Malers Helmut Federle als Anwalt der Kunst bei der Proportionierung, Lichtführung und Wandtextur der Räume.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen