Hans Arp

SkulpturenEine Bestandsaufnahme

€ 78,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Hans Arp
SkulpturenEine Bestandsaufnahme

Hrsg. Arie Hartog, Text(e) von Arie Hartog, Gestaltung von Janek Brings, bearbeitet von Kai Fischer

Deutsch, Englisch

2012. 424 Seiten, 545 Abb.

Leinen mit Schutzumschlag und Lesebändchen

25,40 x 30,20 cm

ISBN 978-3-7757-3320-5

Wichtiger Beitrag zur Klärung des Gesamtumfangs des bildhauerischen Werks von Hans Arp

Hans Arps (1886-1966) Formensprache revolutionierte das Nachdenken über das Medium der Skulptur. Seine Plastik verweist nicht auf Vorbilder oder Fantasien, sondern lässt imaginäre Bilder in einem offenen Prozess aufscheinen. Die große kunsthistorische Bedeutung Hans Arps wurde in den letzten Jahren von den Diskussionen über Originale und Fälschungen im Zusammenhang mit der Gründung des Arp Museums Bahnhof Rolandseck überdeckt. Zwei unabhängige Wissenschaftler, Arie Hartog und Kai Fischer vom Gerhard-Marcks-Haus in Bremen, haben die verfügbaren Daten zum bildhauerischen Gesamtwerk von Hans Arp zusammengeführt und präsentieren damit einen wichtigen Schritt zur Klärung der Diskussion. Für jede bekannte Skulptur von Hans Arp werden alle nachweisbaren Exemplare und ihr jeweiliger Status zusammengefasst. Ein einführender Essay beschreibt die posthume Entwicklung des Werkes von Arp.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Allen Jones

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen