Gustave Courbet

€ 49,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Gustave Courbet

Hrsg. Fondation Beyeler, Ulf Küster, Gestaltung von Marie Lusa, Text(e) von Stéphane Guégan, Michel Hilaire, Ulf Küster, Laurence Madeline, Bruno Mottin, James Rubin

Englisch

2014. 200 Seiten, 131 Abb.

gebunden

25,40 x 31,00 cm

ISBN 978-3-7757-3863-7

Ein aktueller Blick auf das Werk des provokanten Avantgardisten der Moderne

Leben und Œuvre von Gustave Courbet (1819–1877) stehen ganz im Zeichen der Auflehnung gegen die akademische Maltradition sowie die konservative Politik in Frankreich und so am Anfang einer Entwicklung, die bis heute unser Kunstverständnis prägt. Courbets Spiel mit den Erwartungen des Betrachters, seine Akzentuierung der Farbe und die versteckten Bezüge seiner Werke zur klassischen Ikonografie der Kunstgeschichte, vor allem aber die Betonung seiner Individualität als Künstler machen ihn zu einer Schlüsselfigur im Übergang von der Tradition zur Moderne. Sein berühmtes Gemälde L’origine du monde (1866) bildet den Mittelpunkt des vorliegenden opulenten Bandes, gerahmt von nicht minder spektakulären Selbstbildnissen, Frauendarstellungen sowie Landschaften, Seestücken und späten Winterbildern. So wird Courbets Schaffen in seinem gesamten Spektrum sichtbar und vor dem Hintergrund neuester Forschungen zur Strategie der Mehrdeutigkeit und dem revolutionären Umgang mit Farbe besprochen. (Deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3862-0)

Begleitend erscheinen auch Bände in der Reihe Kunst zum Lesen (deutsche Buchausgabe ISBN 978-3-7757-3861-3, englische Buchausgabe ISBN 978-3-7757-3877-4, deutsche E-Book-Ausgabe ISBN 978-3-7757-3867-5, englische E-Book-Ausgabe ISBN 978-3-7757-3878-1).

Ausstellung: Fondation Beyeler, Riehen/Basel 7.9.2014–18.1.2015

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Künstlerporträt

Gustave Courbet

Der französische Maler Gustave Courbet gilt als Meister des Realismus und der Provokation. Mehr »

Diese Seite weiterempfehlen