Gustave Courbet

€ 58,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Gustave Courbet

Hrsg. The Metropolitan Museum of Art, Text(e) von Dominique de Font-Réaulx, Bertrand Tillier u.a., Laurence des Cars, Bruno Mottin, Michel Hilaire

Englisch

2008. 480 Seiten, 506 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

24,00 x 31,20 cm

ISBN 978-3-7757-2109-7

Gustave Courbet (1819–1877) gilt als einer der herausragend en Vertreter des Realismus, dessen Leben und Werk ganz im Zeichen der Auflehnung gegen die akademische Maltradition und die konservative Politik standen. Seine bestechenden, mit virtuoser Technik gemalten Bilder stellten der Idealisierung der Natur das wahre Abbild entgegen und lösten damit beim zeitgenössischen Publikum oft regelrechte Skandale aus.
Der prächtig ausgestattete Band spannt mit den Hauptwerken Courbets – Selbstbildnisse, Porträts, Genrebilder, Landschaften, Akte, Jagdszenen, Stillleben – einen Bogen über die gesamte künstlerische Karriere und das politische Engagement des Franzosen. Ausgewiesene Fachautoren beleuchten seine Entwicklung hin zu einem realistisch-kritischen Stil, beschreiben den großen Einfluss auf Zeitgenossen und nachfolgende Generationen, betrachten das Werk im Kontext seiner Zeit und dessen Beziehung zur frühen Fotografie, die ebenfalls die naturgetreue Darstellung der Wirklichkeit anstrebte.

Ausstellungen: Galeries nationales du Grand Palais, Paris 13.10.2007–28.1.2008 · The Metropolitan Museum of Art, New York 27.2.–18.5.2008 · Musée Fabre, Montpellier 13.6.–28.9.2008

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen