Fritz Schwegler von Breech

Das unbewegliche Theater

€ 34,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Fritz Schwegler von Breech
Das unbewegliche Theater

Hrsg. Kunsthalle Düsseldorf, Ulrike Groos

Deutsch

2004. 228 Seiten, 203 Abb.

Broschur, Japanbindung, 2 Bde. im Schuber

14,50 x 24,80 cm

ISBN 978-3-7757-9198-4

Fritz Schwegler (*1935 in Breech), emeritierter Professor für Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf und zweifacher documenta-Teilnehmer, lässt sich nicht auf eine bestimmte Stilrichtung festlegen. Er zeichnet, malt und gießt, schreibt und formt seit mehr als fünf Jahrzehnten. Seine Inspiration schöpft er aus dem vordergründig Alltäglichen, sein Material sind die Eindrücke und Erfahrungen, die die Welt ihm schenkt. In seinen Texten, Zeichnungen und Skulpturen, die in immer neuen Kombinationen zu komplexen Sinnbildern werden, stellt er die scheinbar eindeutige Begrifflichkeit der Dinge in Frage. Diese zweibändige, bibliophil gestaltete Publikation zeigt bedeutsame Stationen dieses vielseitigen Schaffens. Der erste Band, ein klassisches Künstlerbuch, versammelt die bisher weniger bekannten Gotteszeller Schnitte Fritz Schweglers, die in den sechziger Jahren als Experimente formaler Kompositionsmöglichkeiten entstanden. Der zweite Band enthält 14 ausgewählte Vorworte des Künstlers aus den Jahren 1974 bis 2003. 2 Bände im Schuber: Das Band der Gotteszeller Schnitte, mit einem Text von Fritz Schwegler Buch der 14 Buchvorworte, mit einem Nachwort von Fritz Schwegler Ausstellung: Kunsthalle Düsseldorf 28.8.-14.11.2004

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen